Herzlich Willkommen ...


... bei meiner Suche nach Antworten!  

 

Einsam und allein folgte ich den Spuren, den Fragezeichen, den verrückten Ideen jenseits des Gedachten, den Wundern der Zeit und des Bewusstseins. Zwei Bücher sind entstanden. Das eine ist philosophisch gedacht, das andere geschrieben als ein Krimi, eine Zeitreise, eine Auseinandersetzung mit Gut und Böse. 

 

Ein Essay, mein Essay, das Essay "Im Spie(ge)l der Gezeiten" ist eine persönliche Antwort dieser Suche.

In den Kapiteln bewege ich mich durch das Labyrinth der Zeitspirale. Im Essay erkläre ich mir die Welt, erkläre ich mir Zeit und Raum nicht als physikalische Dimension, sondern in ihrem Wahrnehmungskontext des Bewusstseins. Ich beschreibe das lineare und assoziative Bewusstsein, indem ich die Folgen für das Zeiterleben spürbar, lebendig und beispielhaft benenne.

Im "Der 98. Zeuge" oder "die Schöpfung" verarbeite ich das Thema belletristisch. Inspiriert durch das mystische Prag mit seinen vielen Legenden und der starken Prägung Karl des IV. entstand eine Zeitgeschichte um Alchemie, Gottessuche und Wahrheit. Der Wissenschaftler Jeremias Toroba erfährt eine Bewusstseinserweiterung. Durch einen Unfall hervorgerufen, öffnet sich ein Fenster in der Dimension Zeit. Jeremias nimmt die Parallelwelt wahr und wird Zeuge eines Verbrechens auf der Burg Karlstein.